1.4.18 Kein Aprilscherz!

Heute morgen habe ich unter meiner Taschenlampe
(meinem Elektrosmart) einen Ölfleck entdeckt.

Ich dachte das Auto hat einen Elektromotoren und arbeitet mit Strom.

Ich wurde unsicher ob die technische Entwicklung wiedermal an mir vorbeigegangen ist und fuhr daher zu Mercedes, dem Hersteller.

Der freundliche Kundenberater stellte auch sofort einen Getriebeschaden fest.
Das Getriebe hat bei diesen Autos noch Öl, bei mir halt gehabt.

Er bestellte selbiges, lobenswerterweise auf Garantie.

Da mein Auto ja nun schon einige Wochen in dieser Werkstatt verbracht hat,
erkundigte ich mich nach einer Garantieverlängerung und staunte erneut nicht schlecht.
Dieser freundliche Mitarbeiter am Service fragte mich nach dem Kennzeichen. Als ich Ihm dieses mit dem Zusatz „E“ am Ende vorsagte, schaute er ungläubig. Sofort verlangte er den Fahrzeugschein und meinte nach dem Studium selbigens: „So ein Kennzeichen hab ich ja noch nie gehört“.

Also liebe deutsche Autohersteller;

Neue Wege zu gehen muss gar nicht wehtun. Nur Mut !!

Und wenn Ihr Euch dazu entschieden habt, solche Autos zu bauen und nicht nur Eure 70 Jahre alten Diesel und Benziner zu verkaufen, dann informiert als erstes Eure Mitarbeiter.

Das macht es leichter, neue Kunden zu finden, bestimmt.

Ich berichte auch gerne darüber weiter auf diesem Kanal,

 

Euer Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.